Meine Bücher

Im Oktober 2016 erschien nun eine Kurzgeschichte von mir in der Anthologie vom Leseforum Oldenburg "Frieden, Glück - Heimat" Schardt Verlag Oldenburg, ISBN 978-3-89841-929-1

"Hanna Seipelt 
Heiligabend
Hanna Seipelt berichtet uns von einem Heiligenabend, den ihre Protagonistin Gerda ganz anders erlebt, als sie es zu Beginn dieses Tages eigentlich plante. Sie hat den Mut, die Normen und Erwartungen ihrer Familie zu durchbrechen, und Menschen zu begegnen, die aus der Fremde hier eine neue Heimat gefunden haben. Und sie merkt am Ende des Tages, dass sie es gut gemacht hat."

Neue Oldenburger Sagen

Isensee-Verlag Oldenburg, Mai 2015

ISBN 978-3-7308-1169-6  

60 Seiten, 8,80 Euro

Viele alte Sagen gibt es von Oldenburg. Hanna Seipelt hat sich neue "Sagen" und Geschichten ausgedacht und in Verbindung gesetzt zu Skulpturen, Plätzen, Gebäuden und Orten in dieser Stadt und ihrer näheren Umgebung. Es gibt also einen Bezug zu tatsächlich existierendem, der weitere Inhalt ist jedoch frei erfunden. Im Anhang finden sich allgemeine Hinweise zum Hintergrund der Märchen, so dass der Leser beides voneinander zu unterscheiden vermag.

Dreh´dich nicht um, der Plumpsack geht rum ...

Kindheit in Oldenburg in der Nachkriegszeit

books on demand BoD 2010

ISBN 978-3-8391-5047-4

In vielen kleinen Episoden wird hier aus der Sicht und aus dem Erleben eines kleinen Mädchens von der Nachkriegszeit in Oldenburg erzählt.

Trotz autobiografischer Züge des Inhalts wird mancher sich selbst, Ereignisse und Situationen dieser Zeit, wieder erkennen.

Ähnlichkeiten mit noch lebenden Personen sind dabei jedoch rein zufällig.

 

paperback, 108 Seiten, 5 sw Abb., 8,90 Euro 

 

 

nur noch bei mir auf Anfrage erhältlich!

Weitere Veröffentlichungen:

Das kleine Gespenst vom Swarte-Moor-See

Isensee Verlag Oldenburg 2008

ISBN 978-3-89995-552-1

60 S. 24 sw Abb., brosch., 7,80 Euro

 

Ein kleines Gespenst hat es sich unter einem Stein auf einer Halbinsel am Swarte-Moor-See in Oldenburg gemütlich gemacht. Das Gespenst hat große Gedächtnislücken, es weiß nicht mehr, welche Ereignisse seines kurzen Lebens als Hans vor etwa 200 Jahren, zu seinem Tod geführt hatten. Es hat die Idee, eines Tages sein Gespensterdasein wieder aufgeben zu können, wenn ihm alle Erinnerungen wieder zugänglich wären. Gegenwärtig genießt es, die Kinder am Swarte-Moor-See zu beobachten und so an deren Leben teilzuhaben. Stückweise werden dabei Erinnerungen an sein früheres Leben als Hans lebendig und schließlich weiß er auch wieder, wie er bei einem Unglück an der Brücke zu Tode kam.

 

Gegenwart und Vergangenheit werden auf diese Weise gegenübergestellt, aber auch miteinander verwoben und bieten ganz nebenbei einige interessante Informationen über Oldenburg damals und heute.

 

Das Gespenst vom Bürgerbusch

Isensee Verlag Oldenburg 2009

ISBN 978-3-89995-664-170

S. 10 sw Abb., brosch., 7,80 Euro

 

Das kleine Gespenst vom Swarte-Moor-See trifft bei einem Ausflug einen Gefährten: Balduin, das Gespenst vom Bürgerbusch. Glücklich darüber, nun einen Freund gefunden zu haben, treffen sich beide Nacht für Nacht und Balduin erzählt aus seinem Leben damals, vor etwa 350 Jahren. Er erlebte viele der damaligen Ereignisse hautnah mit und erzählt vom Grafen Anton Günther, dessen Verhandlungen mit dem Feldherrn Tilly und auch von der Gräfin und ihren Gemächern im Schloss. Später überlebte er die Pest in Oldenburg und die große Feuersbrunst. Weiter berichtet er von der Belagerung der Stadt durch die Franzosen und wie es kam, dass er zum Gespenst wurde.

 

Bitte schauen Sie dazu auch das Video: "Das Lied von Balduin vom Bürgerbusch" auf www.youtube.de an!

 

Das Gespenstermädchen von der olden Burg

Isensee Verlag Oldenburg 2010

ISBN 978-3-89995-724-2

60 S., sw Abb., brosch., 7,80 Euro

 

Ottokar, das kleine Gespenst vom Swarte-Moor-See, trifft beim Oldenburg Schloss ein Gespenstermädchen: die kleine Leonie. Ottokar genießt eine schöne Zeit mit der neuen Freundin ..

 

Leonie hat im Mittelalter bei der alten Burg gelebt und erzählt Ottokar vom Grafen Huno und seinem Sohn, dem Grafen Friedrich, der mit einem Löwen kämpfen musste. Ursache dafür war ein "Gottesurteol, welches der Kaiser aufgrund einer Verschwörung verlangte. Leonie versteht es, spannend von dieser Zeit zu berichten, vom Leben in der mittelalterlichen Siedlung beim Ringwall neben der Burg, von einer Leiche im Moor und wie es gelang, den Mord aufzudecken und den Mörder zu entlarven.

Wenn ein Stein von der Seele fällt...

Isensee Verlag 2011

ISBN 978-3-89995-805-8

100 Seiten, brosch., 9,80 Euro

 

Die Klinik-Psychologin Grit greift manchmal zu etwas ungewöhnlichen Methoden bei ihrer psychotherapeutischen Arbeit und hat daneben ein eigenes Problem zu lösen, das plötzlich aktuell wird. Es geht um einen Mordfall, der bereits viele jahre zurückliegt ...

 

Fast wie nebenbei werden die vielfältigen Aufgaben einer Psychotherapeutin in einer Reha-Klinik beschrieben und der Leser erfährt auf unterhaltsame Weise etwas über unterschiedliche therapeutische Ansätze bei verschiedenen Störungen und psychischen Problemen, wobei bewusst auf eine umfassende oder gar wissenschaftliche Beschreibung verzichtet wird.